Trägerwerk soziale Dienste

KITA "Zwergenland"

Gebäude der Kita Zwergenland in Neumark

 

Berlstedter Straße 128
99439 Neumark

Leiterin: Katja Monden

Tel.: 036452 72560
Fax: 036452 187993
E-Mail: kita-neumark@twsd-tt.de

 

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 06:00 Uhr bis 17:00 Uhr

                           Keine Sommerschließzeiten!

 

Sie möchten die Kindertagesstätte "Zwergenland" finanziell unterstützen? Dann gelangen Sie über den Spendenbutton direkt auf unser Spendenformular:

Spendenbutton

 

Kindertagesstätte "Zwergenland" in Neumark - ein Ort für kleine Forscher

"Das Kind ist stark, mächtig und kompetent. Was kann Begleitung des Kindes anders sein als die Kunst, diesen Reichtum und diese Stärke zu bewahren und zu fördern?"

Reggio Emilia 

 

nachgebautes Auto als Spielmöglichkeit im Außenbereich

 

In der kleinsten Stadt Thüringens, Berlstedter Straße 128 in Neumark, sind wir Zuhause.

Unsere Kita, die nach der Reggio-Pädagogik arbeitet, hat Platz für 30 kleine Forscher und Entdecker. Das Kita-Gebäude ist ebenerdig gebaut und mit einem großen Außengelände ausgestattet. Innen sowie Außen können die Kinder - im Alter von 1 bis 6 Jahren - ihre Freude an der Bewegung sowie ihren Experimentier- und Forscherdrang ausleben und schulen.

In unmittelbarer Umgebung der Kita befinden sich ein Sportplatz, ein Spielplatz, Wald, Wiesen und landwirtschaftliche Nutzflächen. Wir legen Wert auf recyclebare Alltags-materialien, welche wir gemeinsam mit den Kindern bearbeiten und daraus wunder-schöne "Sachen" entstehen lassen. 

 

Was macht unsere Einrichtung so besonders?

  • gemütliche Piazza, als Treff für Kinder und Eltern
  • ein Innen- und ein Außenatelier
  • verschiedene Hochebenen
  • afrikanische Riesenschnecken (Achatschnecken)
  • ein Mit-Mach-Garten
  • separate Schlafräume
  • eine Matschstrecke

 

"Unsere Kinder gestalten aktiv ihren Alltag und ihre Umgebung mit"

 

Unser Bild vom Kind

In der Reggio-Pädagogik wird das Kind als Konstrukteur seiner Entwicklung und seines Wissens und Könnens betrachtet. Es weiß am besten, was es braucht, und verfolgt mit Energie und Neugierde die Entwicklung seiner Kompetenzen. Das Kind wird verstanden als "eifriger Forscher", denn es will die Welt verstehen und in eine Beziehung zu sich bringen. Es will durch Experimente, durch Versuch und Irrtum, seine alltagspraktische und soziale Handlungskompetenz erweitern.

Das Kind bildet sich selbst. Das heißt, es bestimmt selbst den Zeitpunkt wann es etwas über ein bestimmtes Thema lernt. Wir können uns sicher sein, das Kind weiß ganz genau wann es bereit für ein Thema ist.

 

Mit-Mach-Garten im Außenbereich der Kita Gesamtblick auf das Außengelände

 

Unser Team...

...besteht aus 5 staatlich anerkannten Erzieherinnen.

Zusätzliche Qualifikationen von Kolleginnen:

  • Praxisanleiter für Schülerpraktikanten und Auszubildende
  • Staatlich anerkannte Heilpädagogin
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Mentorin für Kinder mit besonderen Förderbedarf
  • zahlreiche Weiterbildungen zum Thema Reggio-Pädagogik